Hessischer Bildungsserver / Bildungsregion Lahn-Dill

Godly Play erlebenBiblischen Geschichten begegnen und mit allen Sinnen erleben.

Thema Godly Play erlebenBiblischen Geschichten begegnen und mit allen Sinnen erleben. freigegeben
Inhalt/Beschreibung

Godly Play basiert auf dem Ansatz von Maria Montessori, der von Jerome Barryman weiterentwickelt wurde. Dabei wird u.a. mit Materialien aus hochwertigem Holz gearbeitet. Godly play eignet sich für Kita und Grundschule zum Theologisieren und ganzheitlichen Erfahren mit Kindern.Mögliche Themen an diesem Nachmittag: Das Grab ist leer und was geschah davor? Die Mosegeschichte in den Sand gesetzt. Über der Arche ein Regenbogen. Jesus stillt den Sturm

Zu erwerbende Fähigkeiten und Fertigkeiten

Erzähltechniken, Godly play als neue Methode kennen lernen

Themenbereich Weiterentwicklung des Fachwissens, Didaktik und Methodik der Fächer, kompetenzorientierter Unterricht, Bildungsstandards
Fächer/Berufsfelder Religion kath.
Zielgruppe(n) Erzieher/innen, Lehrkräfte
Schulform(en) Grundschule
Veranstaltungsart Einzelveranstaltung
Bildungsregion Bildungsregion Lahn-Dill / Limburg-Weilburg
Anbieter/Veranstalter
Amt für katholische Religionspädagogik Limburg
Marc Fachinger
Graupfortstrasse 5
65549 Limburg,
Fon: 06431-295-367 
Fax: 06431-295-379 
E-Mail: relpaed-limburg@bistumlimburg.de
Hinweis(e) Eine Kooperationsveranstaltung der drei Ämter für Katholische Religionspädagogik Limburg, Montabaur und Wetzlar.
Leitung Dr. Marc Fachinger, Dr. Katharina Sauer,, Günther Weyrich
Dozentinnen/Dozenten Ute Schüssler-Telschow, Zertifizierte Godly Play Erzählerin, Referentin Religionspädgogik im Elementarbereich
Dauer in Halbtagen 1
Zeitraum 21.03.2019 14:30 bis 17:00
Kosten 0,00€
Ort Montabaur, Forum St. Peter, Auf dem Kalk 9, 56410 Montabaur
Veranstaltungsnummer 0189387801
Interne Veranstaltungsnummer

Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung muss über die Seiten der Akkreditierungsstelle erfolgen. Suchen Sie dort bitte nach Ihrer Veranstaltung (Veranstaltungsnummer: 0189387801) und folgen Sie den Anweisungen und Hilfen der Akkreditierungsstelle.

Vielen Dank.